Ritzenhoff & Breker GmbH & Co. KG

Industriestraße 21
33014 Bad Driburg

Telefon: +49(0) 5253 977-0
Telefax: +49(0) 5253 977-177

Stimmt es, dass mich der Händler bei Reklamationen zum Hersteller schicken darf?

Das darf er nicht. In den ersten zwei Jahren nach dem Kauf muss sich der Händler um Ihre Reklamation kümmern, auch wenn der Hersteller für das Produkt eine Garantie gegeben hat. Sie können in der zweijährigen Gewährleistungsfrist vom Händler Umtausch oder Reparatur verlangen. Klappt das nicht, können Sie den Preis mindern oder vom Kauf zurücktreten.

Quelle: https://www.test.de/testde-klaert-auf-Populaere-Rechtsirrtuemer-1616227-1616229/

Auf meinen Tellern sind dunkle Streifen, Kratzer oder Schnitte. Was mache ich jetzt?

Bei den genannten Auffälligkeiten handelt es sich nicht um Fehler im Porzellan bzw. Beschädigungen der Glasur, sondern um ganz normale Gebrauchsspuren, die im Laufe der Zeit üblicherweise durch Besteckabrieb entstehen. Dieser Besteckabrieb lässt sich problemlos mit einem handelsüblichen, nicht scheuernden Flüssig-Reiniger, wie er auch für Kochflächen benutzt wird, oder mit einem speziellen Porzellanreinigungsmittel entfernen.

Ist Porzellan "spülmaschinenfest" oder "spülmaschinengeeignet"?

Entscheidend ist, wie das Dekor auf das Porzellan aufgebracht ist. Weißes Porzellan ohne Dekor ist uneingeschränkt für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet. Porzellan mit Dekor ist dann „spülmaschinenfest“, wenn das Dekor in die Glasur eingeschmolzen ist (Inglasur/Unterglasur). Hierbei erweicht die Glasur und der Dekor sinkt in die Glasur ein. Dadurch wird er unzerstörbar in Farbe und Leuchtkraft, er ist kratz- und abriebfest. Aufgrund der natürlichen Eigenschaften sind Golddekore allerdings nicht völlig unempfindlich gegen Verkratzen. Porzellan mit Dekor ist „spülmaschinengeeignet“, wenn der Dekor auf die Glasur gebrannt und nicht eingeschmolzen ist (Aufglasur). Durch die Verwendung widerstandsfähiger Farben wird eine so starke Verbindung mit der Glasur erreicht, dass die Spülmaschine dem Dekor kaum etwas anhaben kann.

Bitte beachten Sie, dass nachfolgende Werkstoffe, die Bestandteile eines Artikels sein können, nicht spülmaschinentauglich sind:

  • Plastikstopfen z. B. von Salz- und Pfefferstreuern, Öl- und Essigflaschen, Vorratsbehältern, etc.
  • Metallverschlüsse z. B. von Milchflaschen, Vorratsdosen, etc.
  • Metallverbindungen z. B. von Etagèren, Vorratsdosen, etc.
  • Plastikverschlüsse z. B. von Vorratsdosen, Öl- und Essigflaschen, Krügen, Vorratsbehältern, Cocktailshakern, etc.
  • Silikondeckel z. B. von „Coffee-To-Go“-Bechern, etc.
  • Korkverschlüsse und -deckel z. B. von Öl- und Essigflaschen, Vorratsbehältern, etc.
  • Gummidichtungen z. B. von Vorratsbehältern, etc.
  • sonstige Materialien/Beigaben wie z. B. Kerzen, Dekokies. etc.

Wenn Sie sich unsicher sind, reinigen Sie die Artikel bitte von Hand.

Ist Glas „spülmaschinenfest“ oder „spülmaschinengeeignet“?

Klarglas ist in der Regel „spülmaschinenfest“. Dekoriertes Glas sollte besser von Hand gespült werden. Bleikristall sollte ebenfalls von Hand gespült werden, es sei denn, es ist ausdrücklich als „spülmaschinengeeignet" gekennzeichnet.

Gibt es einen Werksverkauf bei Ihnen in Bad Driburg?

Als Großhändler beliefern wir ausschließlich Kunden des Fach- und Einzelhandels. Einen Werksverkauf für Endkunden gibt es nicht. Bitte wenden Sie sich an einen Händler in Ihrer Nähe.

Ich bin Händler und möchte Ihre Tischkultur-Produkte verkaufen. Mit wem kann ich mich in Verbindung setzen?

Bitte wenden Sie sich postalisch, telefonisch, per Fax oder per Mail an: Ritzenhoff & Breker GmbH & Co. KG | Industriestraße 21 | 33014 Bad Driburg/Germany | Telefon: +49(0) 5253 977-0 | Telefax: +49(0) 5253 977-277 | info@ritzenhoff-breker.de

Ihre Fragen werden nicht beantwortet?

» Zum Kontaktformular